· 

Die Fleisch-Industrie ist heute die größte akzeptierte Gewalt auf der Welt! Ist das wahr?

Du hast vielleicht meinen letzten Blog-Artikel gelesen mit dem Titel: 

„Warum verurteilt die Menschheit sich selbst so sehr?“

 

Falls es Dich weiterhin interessiert, was mich zutiefst bewegt, lies weiter.

Denn heute bin ich auf dieses befreiende und klärende YouTube von Katie gestoßen, indem das Thema „die Fleisch-Industrie ist heute die größte akzeptierte Gewalt auf der Welt“ mit den vier klassischen Fragen von Byron Katie diese Überzeugung hinterfragt wird.

 

Überraschend klar, transformierend und berührend....

 

 


Diese junge Frau, welche diese Aussage, ihre Gedanken und Emotionen dazu überprüfen möchte, ist zuvor einem Video begegnet, welches die Fütterung von Tieren im Schlachthof zeigte...

Und, dass allein in ihrem Heimatland (Holland) täglich 1.7 Mio Tiere täglich getötet werden.

 

Die tief greifende Einsicht der an diesem Thema arbeitenden jungen Frau - und das gilt für uns alle! – kam bereits nach der ersten Umkehrung ihrer Überzeugung, und auch bei der Frage „wer würdest du sein ohne diesen Gedanken!“.

 

Oben findest Du den direkten Link zum Video. Das YouTube-Video ist in englisch kann aber in den Einstellungen mit deutschen Untertiteln ausgewählt werden.

 

Solche Überzeugungen und solche Aussagen der Medien, können Dein und mein glückliches Leben zerstören.

 

Aber diese Arbeit mit ‚TheWork‘  kann Dich zum Aufwachen bewegen! Aufwachen zu Deinen persönlichen Konzepten, Hindernissen und Emotionen, die nur ein Energiefeld in dir kreieren, aber nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben.

 

Schau Dir dieses Video unbedingt bis 28:17 Minuten an...

Ab 28:17 geht es einen großen Schritt weiter in eine tiefere Ebene des Bewusstseins…

 

Falls Du im kommenden Frühjahr 2020 an einem weiteren Event hier im Allgäu mit mir interessiert bist, dann lass Dich bereits jetzt unverbindlich auf meiner Liste vormerken. Sobald es einen neuen Termin gibt, werde ich ihn dann bekannt geben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0