Buddha-Erleuchtung, 8. Dezember

Buddha Erleuchtung
Buddha Erleuchtung

Der Weg des Herzens ist offensichtlich und klar -

und er ist ohne Wahl. (Lehre des Buddha)

8. Dezember - Buddha Erleuchtung - Feiertag in allen Buddhistischen Traditionen


Der Weg des ZEN-Geistes ist ein „Weg des Herzens“  zum Wahren Selbst.

Denn durch diese geistige Haltung/Ausrichtung wird in jedem Augenblick erfahrbar, wann immer das unbewusste EGO den Weg der Illusion geht...

 

 

 

 

Jede Haltung, Handlung oder Nicht-Handlung, in der das ICH 'lieblich-freundlich' sein will (WILL) führt weg vom Wahren Selbst.

 

Jedes Bemühen, ein 'besserer' Mensch zu werden, führt  weg von der Wahrheit, denn es gibt nichts zu tun um 'besser' oder 'vollkommener' zu werden. Alles ist vollkommen, so wie es ist!

 

Jedes Dahin-Fliessen mit dem grossen Strom der Masse, und dadurch eine gewisse Bequemlichkeit und Oberflächlichkeit, die eingenommen wird, ist ein sich Verstecken vor der inneren wahren Herz-Kraft und Echtheit.

Ist die Angst oder Feigheit, sich anderen  - aber vor allem sich selbst - in dieser enormen Herz-Kraft zuzumuten, echt und authentisch zu sein.

 

Jeder Glaube: "wenn ich nur Gutes tue, bin ich in der Herz-Ausrichtung" - ist weit gefehlt und meist eine Handlung für ein besseres Gewissen, um keine Schuld empfinden zu müssen.

 

Es ist in Ordnung, sich 'gut' zu fühlen, neben all den Menschen, die sich vielleicht grad 'nicht gut' fühlen (oder nicht gut fühlen 'wollen') ohne, dass etwas dafür getan werden muss.

 

Frag Dich: 

Wer bist Du wirklich?

Was ist Deine Sehnsucht, der Du immer schon folgen wolltest, um Dich mit ganzem Herzen selbst darin zu entdecken? Mit all der Unsicherheit, den Fragen, dem Nicht-Wissen, der Hilflosigkeit...?

Was ist das in Dir, das immer schon wusste, was der Weg ist, was Dich Dir selbst näher bringt, was Deine wahren Fähigkeiten/Qualitäten sind?

Und - wer bist Du wirklich, wenn Du alle Äußerlichkeiten, Sicherheiten (Zahltag, Haus, Auto, Namen, Titel, Familien- und Staatszugehörigkeit – auch den „Glauben“ an eine Berufung) aufgibst?

Sogar die Überzeugung aufgibst, dass es Sinn machen könnte ins Kloster zu gehen, oder einen spirituellen Weg zu verfolgen? 

 

Wer bist Du innen drinnen wirklich?

 

Es geht um Bedingungslosigkeit. Bedingungslosigkeit der eigenen Liebesfähigkeit sich selbst gegenüber, sich anzunehmen mit NICHTS und gleichzeitig mit ALLEM.

 

Sich annehmen, ohne Bedingungen, ohne Erwartungen und ohne zu Schauen darauf, was 'spirituell' schon erreicht wurde... Sich lieben, mit all dem was einem geschieht, auch wenn´s unbequem ist.

Das ist: „Leben mitten IN der HERZ-Ausrichtung“. Das IST Spiritualität mitten IM LEBEN!

Egal, ob Du ein inkarnierter Dieb oder ein Mörder bist!

Auf der Geistigen Ebene gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern das was ist, das IST!

Kein Denken darüber, was besser wäre...

 

Gerade in der heutigen Zeit ist das Thema Spiritualität wie eine Karotte vor der Nase, die uns lockt und den scheinbaren 'richtigen' Weg zeigen soll. In der heutigen Zeit gilt es „Acht zu geben“. Denn das Wort 'Spiritualität' ist wie eine Projektion für den Menschen geworden.

 

Eine nach außen verlagerte Sehnsucht, dass jemand im Außen Euch sagen könnte, was ERLÖSUNG bedeutet und was getan werden muss, um licht-voller zu sein.

Das ist nicht der Weg!

 

Der Mensch ist Licht! ALLES IST LICHT!

Das hat schon Jesus gesagt: "Gott ist IN Dir!"

Und Buddha sagte, wenn das EGO erkannt und transzendiert wird (=das ICH nicht überbewerten),  der Geist in Wahrheit leer ist.

Leere IST REINES BEWUSSTSEIN, reiner Geist. Und Reines Bewusstsein ist Liebe, ist Licht-Schwingung, ist göttlich!

 

Heute wird über die Quanten-Theorie beschrieben, dass im Universum mehr leerer Raum als Materie da ist. Und das, was Materie ist, ist LICHT!

 

Doch wie kann diese Leere erfahren werden, wenn die ständige Beschäftigung damit aufrecht erhalten wird, im Außen nach NEUEM zu suchen. Nach neuen Reizen, nach Gefühls-Befriedigung, und dies dann für die Wahrheit angesehen wird...???

 

Frag Dich immer wieder ganz tief:

Wofür lebst Du?

 

Aus einer bewussten, echten und wahrhaftigen Herz-Ausrichtung und Kraft heraus wird nicht nur bewusst, welche unermessliche Verantwortung für die geglaubte Realität, sondern gleichermaßen Freiheit, Versöhnung und Auflösung von Karma entsteht. Da es in dieser Ausrichtung kein Karma mehr gibt!

 

HeideMarie Gyoshin

Kommentare: 2
  • #2

    Helen Roggenbuck (Mittwoch, 03 Februar 2016 09:30)

    Liebe HeideMarie Gyoshin,

    ich finde mich in Deinen Worten wieder.

    Lieben Gruß

    Helen

  • #1

    Sanshin (Donnerstag, 10 Dezember 2015 06:41)

    *** DANKE fuer diese Worte,...wie wahr...wie wunderbar...***


19 Jahre "Shiatsu-Praxis Dornbirn" 

"Praxis für Bewusste Entwicklung im Neuen Zeitgeist"

HeideMarie BRÄUER

Dornbirn, Vorarlberg * Oberstaufen, Allgäu